Der unangenehmste Gast, mit dem man einen Abend verbringen kann

… ist: man selbst. Ein Gast, der einfach da ist und nicht wieder geht, selbst wenn man drauf besteht, aber immer wieder was zu essen und zu trinken haben will. Am besten noch was Gutes. Dann erzählt er den ganzen Abend nichts, will aber gut unterhalten werden und sich dabei am besten noch auf den gemütlichsten Teil der Couch ausstrecken. Dann nörgelt er am Fernsehprogramm rum und will ständig den Sender wechseln. Die Werbung hat er schon gesehen, den Spot betet er auswendig mit. Meistens trinkt er dann zu viel, was überhaupt nicht gut für ihn ist, aber er verbittet sich jede Einmischung in sein Intimleben. “So dick bin ich doch gar nicht”, sagt er dann. “Guck mal, der Steffen, der kann nicht mal mehr einen Blick auf seinen Maschinenraum werfen, so dick ist der. Aber ich?”. Und wenn er dann doch mal Ruhe gibt, dann auch nur, wenn er auf der Couch eingeschlafen ist.

Raus mit ihm!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar