Als die Flüsse von uns schwanden

Es war nach dem Jahrhundertsommer
Lang kein Tropfen, lang, lang, lang
Nur die Alten erinnerten den letzten Regen
Wie war das damals, fragten sie,
Als noch Schiffe fuhren
Wasser floss.
Wie waren die Zeiten damals? Besser, doch?

Ich sog an meiner Wasserpfeife. Brachte es das alles auf den Punkt?

Als die Menschen konsumierten
Tagein, tagaus nichts mehr als das
Und sie kauften, kauften, kauften.
Den nächsten Kick, den nächsten Spaß.
Völlig gleich, welch Konsequenzen
Was kümmert’s mich. Ich trag sie nicht.

Ich hielt inne. Kam ich nicht vom Thema ab?

Einst flossen Flüsse
Schwammen Fische
Fuhren Schiffe
Gedieh das Grün
Es konnte nicht so weiter gehn
Nicht für immer, für uns nicht.

War da ein Zusammenhang? Greifbar, ja.

Bar die Natur
Gegeneinander
Jeder für sich
Es konnte nicht gut gehen.
Konnte es nicht.
Das Wasser floss wieder.
Mehr als zuvor.
Nicht für uns.
Nur gegen uns.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar