70: Probieren wir mal was

Um den Schlachtruf von neulich mal zu konkretisieren: Es gibt da noch einiges, was ich bis Jahresende gerne machen würde. Angefangen hiermit:

  • < 75 Kilo wiegen, idealerweise mit Traumfigur
  • Leben entschlacken, Wohnung neu stylen

Im Grunde ist es das auch „schon“. Weitere Dinge schwirren mir im Kopf herum, aber da ist noch nichts spruchreif. Und die beiden werden eine ganze Menge Arbeit bedeuten…

75 Kilo sind mein Wunschgewicht. (Aktuell sind es knapp 80.) Wichtiger aber ist mir noch, dass die Wampe weg kommt. Die gehört nicht zu mir, das bin nicht ich. Als Jugendlicher war ich einmal rank und schlank. Da möchte ich wieder hin.

Zum Glück ist der Weg eigentlich schon vorgezeichnet: Ich muss einfach weiter machen wie vor Asthma und Urlaub. Meine üblichen 5x Sport in der Woche, weiterhin keine Süßigkeiten essen, Dinge weiter aussortieren und wegschmeißen (Abnehmen mit Minimalismus).

Womit wir beim zweiten Punkt wären: Das Leben entschlacken. Das betrifft nicht nur die Wohnung. Das umfasst auch Dinge wie Arbeit, Finanzielles, Social Skills. Und aberhunderte Subtasks wie: zehntausende Fotos aussortieren. Freue ich mich schon drauf…

Damit das auch klappt und ich einen Anreiz habe, biete ich euch eine Challenge an. Schaffe ich beides bis zum 31.12. nicht wie gewünscht, zahle ich jedem, der in der nächsten Woche hierauf kommentiert, einen Abend die Zeche! Oh, das dürfte Motivation genug sein!

Zum Warmwerden eine 10-Tages-Challenge: Jeden Tag in einem anderen Café einen Kaffee trinken und zwar jeweils in einem, in dem ich noch nie war. Und das wird gar nicht so einfach, denn in der Bonner Innenstadt habe ich die meisten durch. Ich bin also gezwungen, mal ein paar andere Stadtteile oder sogar Städte zu erkunden. Wird spannend! Morgen geht’s los.

TopicalFeel Ultimate Travel Shoe 2.0: Mit Kickstarter habe ich bisher eigentlich mehr schlechte als gute Erfahrungen gesammelt. Aber das hier war ein Goldgriff. Denn die Leute haben nicht nur nach rund 2 Monaten schon geliefert, sie haben auch Wort gehalten: Das Ding sitzt und ist unfassbar luftig. Ich habe vorhin ausprobiert, ob ich darin auch 10km laufen kann – geht. Ich schreibe das hier aus freien Stücken ohne Geld dafür zu bekommen: die Schuhe sind super. Laut Hersteller Tropicfeel die Schuhe für alle Gelegenheiten. In der Instagram-Werbung dazu hieß es, meine ich, auch mal: „das letzte Paar Schuhe, das du jemals kaufen wirst“. Würde ich unterschreiben – wäre ich nicht schon drauf und dran, mir noch ein Paar zu besorgen…

Schon lange nicht mehr so einen Spaß gehabt wie auf diesem YouTube-Kanal: Ein Tscheche testet die schlechtest-bewerteten Restaurants, Cafés und Hostels Osteuropas, gibt sich dabei gerne mal als amerikanischer Tourist aus, um den Effekt noch zu verstärken und nimmt jedes Osteuropa-Klischee mit, das es gibt: die Schrottkarre, schlechte Infrastruktur, Raufereien mit dem ständig besoffenen Kameramann. Herrlisch! Vor allem die Folge mit dem schlechtesten Hostel in Bosnien-Herzegowina:

Good luck no more:

View this post on Instagram

Good luck no more

A post shared by Jürgen Vielmeier (@leidartikel) on

In Maastricht ist es jetzt hip, ein Fahrrad mit einem blauen Reifen vorne zu fahren und irgendwie möchte ich jetzt auch einen haben… Scheiß auf E-Scooter!

Rechnet mal damit, dass das Blog in nächster Zeit sein Aussehen immer wieder mal verändern wird, denn ich habe das Plugin Google Fonts Typography entdeckt, bei dem es hunderte Schriften fürs Blog zum Ausprobieren gibt. Das sind derart viele, dass man die gar nicht alle testen und statt dessen nach Namen gehen kann, die einem sympathisch sind. Die aktuelle heißt „Vollkorn“.

14 Kommentare

  1. … Zehntausende Fotos aussortieren…. wenn du einen guten Weg hierfür gefunden hast, würde ich den gerne mal wissen. Viel Erfolg dabei!

  2. Bzgl. Zielsetzung der Eigenherausforderung – eher schwere Zeit ausgesucht, unbewusst isst man sich im Herbst ein Puffer für den Winter zu. Aber, was wären wir ohne Ziele und ohne Durchhaltevermögen, drücke die Daumen! Ich versuche mal parallel von 85 auf 80 zu kommen. 😉

    • Dafür fällt 2x die Woche Biergarten und das wöchentliche Grillen weg. Und Gemüseeintöpfe erscheinen einem nicht mehr ganz so abwegig wie bei 35 Grad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.