Log #2: Alt und neu

  • Meine ersten Gehversuche mit dem neuen, standardmäßigen Gutenberg-Editor für WordPress – verliefen weniger holprig als befürchtet. Man kann damit arbeiten. Es scheint etwas schwieriger als vorher, Textblöcke hin- und herzuschieben. Das war’s bei genauerer Betrachtung aber auch. Und man braucht nun kein Copy & Paste mehr dafür.
  • Wir nutzen Gutenberg und überhaupt eine zweite WordPress-Installation für eine Knowledge Base für das Euronics Trendblog. Da hat sich mittlerweile so viel angesammelt, dass wir ein ganze Buch damit füllen könnten. Vielleicht sollten wir das sogar.
  • Facebook noch einmal aufgerufen. Mittlerweile eine Art Zeitreise für mich. Guckt mal, Kinder, so haben wir vor ein paar Jahren das destruktive Internet benutzt. Es ist erstaunlich zu sehen, mit welcher Vehemenz die gleichen Typen immer noch die gleichen belanglosen News gleich aufgebraust raushauen und kommentieren wie noch vor ein paar Jahren. Mögt ihr das so oder könnt ihr nicht anders?
  • Und nein, man kommt nicht darum herum, von Zeit zu Zeit doch immer wieder mal bei Facebook reinzuschauen. Diesmal kam die Nachricht eines unbekannten Absenders im Messenger, der mich etwas zu meinem Murmansk-Beitrag fragen wollte. Er plant die gleiche Tour wie ich vor ein paar Jahren, durchaus inspiriert von meinem Beitrag. Na, das freut einen dann doch. 🙂
  • Navi-Wochen auf dem Trendblog. Kollege Sven Wernicke mit einem tollen Test über das TomTom Go Premium und dem fairen Vergleich mit Google Maps. Ich selber habe gerade ein TomTom Vio im Test, Google Maps und Apple Maps kommen noch dran, Waze und von den Kollegen noch Fußgängernavis, Fahrradnavis… Es ist Reisesaison. Bloß weg hier!
  • Übrigens, Kinder, früher war das Internet mal voller lustiger Absurditäten, wie endless.horse. Schade eigentlich, dass der Spaß langsam vorbei ist. Hat tip auf jeden Fall to Jens Arps!

  • Bild des Tages: Migration macht stark. Leicht verfremdetes Wahlplakat, sicher nicht zu Lasten von Katarina Barley. Aber warum „E.U.“ statt „Europa“?
  • Log #2 heute in 25 Minuten fertig. Kein Schwerpunktthema, deutlich kürzer als gestern. Mir aber immer noch zu lange. Danke für euren Zuspruch hier und auf Twitter!