Travellog .6: Erkältet in Görlitz

Schon lustig, wenn du wegen eines Kollegen überhaupt in eine Stadt fährst und ihr euch dann zwei Tage lang nicht trefft, weil ihr beide an der gleichen Krankheit laboriert.

Getroffen haben Sven und ich uns dann heute aber doch. Wenn wir auch beide ziemlich in den Seilen hingen.

Wie es jetzt weitergeht? Ich esse fleißig Knoblauch, Ingwer und Honig und verlängere Morgen für Morgen mein Zimmer um einen Tag, bis ich wieder gesund bin. Morgen wäre eigentlich ganz gut. Falls nicht, gäbe es aber Schlimmeres. Es ist einfach verdammt schön hier…

Wusstet ihr, dass Grand Budapest Hotel zum größten Teil in Görlitz („Görliwood“) und Umgebung gedreht wurde? Hier schon einmal ein Sneak Peak des „Hotels“ (eigentlich die Markthalle Görlitz, soll erst morgen geöffnet haben):

In Görlitz kann es dir aber auch passieren, dass Erika Steinbach plötzlich neben dir steht – und ihrem Nebensteher Feuer gibt…

So ganz der Bringer schien ihre Show aber nicht gewesen zu sein. Mir ihr kam gerade mal ein Dutzend Leute aus der Gaststätte.

In Bonn haben sie auf mich gehört. Bald sollen mehr Tiere verfügbar sein, Circ kommt dazu. Außerdem will Otto künftig für 39 bis 49 Euro pro Monat E-Scooter vermieten. Wer kauft sich dann eigentlich noch einen?! Zumal bei Saturn in Dresden etwa bislang nur welche ohne Straßenzulassung stehen.

Viele Häuser in Görlitz stehen tatsächlich leer. Nun ja: fast…

View this post on Instagram

Last Man Staying

A post shared by Jürgen Vielmeier (@leidartikel) on

Ich leg mich wieder hin. Macht’s gut!

Ein Kommentar

  1. Das ist unser Jürgen, krank sein, positiv bleiben und schreiben!
    Das mit dem Knoblauch habe ich nicht verstanden, willst du keinen Besuch!? 😉
    Werde schnell Gesund!

Kommentare sind geschlossen.